La Collegiale à Thann

La Collegiale à Thann

Diese Gegend im Elsass, in der wir uns heute bewegen, ist das Sundgau. In dieser flachen Gegend sind naturgemäss die Bäche meist fast ohne Strömung, und die Landschaft weist immer wieder kleinere oder auch grössere Weier auf. Dies ist die Art von stehendem Gewässer, das die Karpfen lieben, und entsprechend wohl fühlen sie sich hier. Da die Karpfen allerdings, gut zubereitet, auch eine Delikatesse sind, kann dieses Wohlfühl-Leben ein abruptes Ende nehmen. Die kulinarischen «Routes de la carpe frîte» entlang dem Bach «L'Ill» enthalten in ihrem Namen bereits fast die ganze Geschichte.
Sundgau à l'Alsace - connu pour ses carpes fri

Sundgau à l'Alsace - connu pour ses carpes fri

Den Bach «Ill» kreuzen wir beim Verlassen von Ensisheim, und schon nach 2 Kilometern stossen wir auf den Bach «La Thur», der aus der Gegend der Burgunder-Pforte kommt. Bis zum Etappenort Thann folgen wir nun diesem Bach bergwärts, meist durch Auenwälder, aber auch durch Wohngebiete, und manchmal auch entlang Gewerbe- oder Industriezonen. Gegen Ende der Etappe kommen wir den Vogesen immer näher.

La Collegiale à Thann

La Collegiale à Thann

Das Elsass war im Verlaufe seiner Geschichte auch immer wieder mal deutschsprachig, und die Elsässer sprechen meist deutsch und französisch, oder oft sogar beide Sprachen bunt vermischt. Wir können uns somit sprachlich langsam anpassen, denn bald wird französisch dominieren. Thann ist ein Städtchen mit einer schmucken Altstadt und einer sehenswerten Kathedrale, wir werden uns hier also wohl fühlen. Unser Weg endet vor dem Office de Tourisme,

Hinweis(e)

Ab dem Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich führt der Burgunderweg, als Alternative zum Weg durch die Schweiz, um die Schweiz herum ins Burgund bis Cluny. Von dort aus führt der Weg nach Le Puy-En-Velay, von wo aus wir Richtung Santiago weiterwandern können.