Der Thüringer Wald wird oft spontan mit dem «Thüringer Wald» assoziiert, heute werden wir in den Bergen und Wäldern dieses Thüringer Waldes wandern. Wir verlassen Niederwillingen über eine Senke zwischen dem «Tännreisig» und dem «Griesheimer Berg» und kommen so ist Tal der Ilm, also ins Ilmtal und folgen dort bis Cottendorf dem Ilmtal-Radweg.

Bei Dörnfeld erreichem wir den Fuss des Singener Berg (oder je nach Karte auch Singer Berg), ein Berg der unsere Kondition testen wird. Nach diesem Bergkegel geht es hinunter nach Singen - hier empfiehlt es sich eine Pause einzulegen. Bis zur Klosterruine Paulinzella wandern wir zwischen bewaldeten Hügeln auf einem etwas flacheren Pfad, aber dann folgt bis zum Etappenort nochmals ein Konditionstest.

Der Etappenort Känigsee bietet ein Naturbad mit 5'000 m2 Oberfläche, miten im Wald gelegen und durch die Quellen des Waldes gespiesen. Nach dieser Etappe im Thüringer Wald haben wir uns ein erfrischendes Bad verdient.

Hinweis(e)

Der «Erfurt-Nürnberg-Jakobsweg» führt vom Ökumenischen Pilgerweg ab Erfurt südwärts via Coburg nach Nürnberg. Der Weg ist durchgehend mit der gelben Muschel auf blauem Grund signalisiert.

Siehe auch

Siehe auch: www.jakobus-franken.de