Wir verlassen immer mehr das Gebiet der oberbayerischen Seen und kommen in hügeliges bis bergiges Gelände. Der Etappenort Hohenpeißenberg mit dem dazugehörigen Berg «Hoher Peißenberg» verfügt nicht nur über ein Observatorium zur Beobachtung des Himmels, sondern bietet auch einmalige Rundblicke auf das bayerische Land, die Seen sowie die Alpen. Bei der Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt stoßen wir auf den Münchner Jakobsweg, der hier vorbei nach Rottenburg führt, das sind noch gut 13 weitere Kilometer, die allerdings noch den anspruchsvollen Abschnitt durch die «Ammerleiten» in der Ammerschlucht enthalten. Wer sich diesen Weiterweg auf den nächsten Tag aufsparen will, darf den Ausblick bei einer Brotzeit im Terassen - Cafe - Restaurant auf dem Hohen Peißenberg - «Bayerischer Rigi» - noch länger genießen.

Hinweis(e)

Diese Wegabschnitte von Berbling bis Hohenpeißenberg dienen sowohl Pilgern, die vom Böhmerwald-Südostbayrische Jakobsweg als auch vom Voralpinen Jakobsweg her kommend nach Westen weiterpilgern.