Auf dem Abschnitt von Wetzlar bis Diez wandern wir erneut im Tal der Lahr, allerdings sind wir dem stetig wachsenden Fluss auf dieser Strecke näher, und überqueren ihn auch einige Male. Wir wandern also auf beiden Seiten der Lahn. Für die Strecke bis Diez durch hügeliges Gelände werden wir 3-4 Tage einplanen. Den grössten Teil der Strecke wandern wir noch im Bundesland Hessen, werden aber zwischen Limburg und Diez ins Bundesland Rheinland-Pfalz wechseln.

Ein erstes Mal überqueren wir die Lahr bereits beim Verlassen von Wetzlar und kommen so zum Wetzlarer Dom. Dann verlassen wir die Stadt und gelangen durch die kleineren Orte Nauborn, Laufdorf und Oberndorf zum Teil durch bewaldete Gebiete in die Stadt Braunfels. Das dortige Schloss geht zurück auf das 13. Jh. Die Räume sind als Museum durch Führungen zum Teil zugänglich, obwohl sich das Schloss im Familienbesitz der Grafen von Oppersdorff-Solm-Braunfels befindet.

Der Weilburger Tiergarten hat eine lange Geschichte und diente einst der Damwild-Haltung zum Zweck der Verköstigung am Hof. Weilburg selbst verfügt über eine sehenswerte Altstadt. Ferner ist der im Jahr 1844 gebaute 2 km lange Schiffstunnel ein Zeuge dafür, dass die Lahn bis 1969 als Wasserstrasse für Fracht genutzt wurde.

Der Ort Villmar ist königlichen Ursprungs, verfügt über ein sehenswertes Rathaus und baut seit dem 16. Jh. Marmor ab, der seine Wege bis zum Empire State Building in New York gefunden hat.

Die Runkeler Burg gehört zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Burgen Deutschlands. Über Limburg an der Lahn mit seinen sehenswerten Fachwerkhäusern in der Altstadt erreichen wir schliesslich Diez und damit Rheinland-Pfalz, und unser Weg endet auf dem dortigen Marktplatz.

Hinweis(e)

«Der Jakobsweg von Marburg bis Vézelay» führt von der hessischen Universitätsstadt Marburg in der westlichen Mitte Deutschlands nach Vézelay in Frankreich, dem Beginn einer der 4 Hauptrouten des französischen Jakobswegnetzes.

Die Strecke misst knapp 900 Kilometer und verläuft zuerst entlang der Lahn, später entlang der Mosel. Im Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich werden dann weitere Wege und somit auch weitere Pilger aus dem Norden Europas zu uns stossen.

Wir haben diese Dokumentation bewusst nicht nach Tagesetappen strukturiert, sondern nach Wegabschnitten und überlassen die Etappeneinteilung den planbaren Zielsetzungen und Ambitionen der Pilger sowie den spontanen Einflüssen von Wetter und Gesundheit.

Siehe auch

Siehe auch den Rother-Wanderführer für diese Strecke (ISBN 978-3-7633-4474-1) mit ausgiebigen Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten.