Die heutige Etappe nach Windhausen beginnt in Richtung Süd-Ost, bis wir dann bei Meyersruh an den Schalkenbach kommen, dem wir talwärts Richtung Süd-West bis Schönecken folgen. Dort begrüssst uns aus der Höhe die Ruine der Burg Schönecken.

Jetzt folgt der Aufstieg vorbei am Weberhof über den Katzenberg, wo wir nach dem Abstieg das Tal der Nims erreichen. Wer diese etwas längere, hügelige und damit anspruchsvolle Etappe unterteilen will kann das gut in Nimsreuland machen.

Die Fortsetzung des Weges führt uns in östlicher Richtung weg aus dem Tal der Nims, wobei wir dann dem Heisdörfer Bach bergwärts folgen, kurz vor der Höhe dann die Autobahn E29/E42 unterqueren und dann die Gelegenheit nutzen können, uns beim Autobahn Rastplatz «Prümer-Land Ost» zu stärken.

Anschliessend steigen wir noch etwas weiter, bei Lascheid aber haben wir den Kulminationspunkt überschritten und steigen ab nach Waxweiler, wo wir die Prüm wieder treffen, die wir zu Beginn der Etappe bereits einmal überquert haben.

Von hier aus geht es erneut in die Berge, wo wir zum Schluss der Etappe Windhausen erreichen, auch bekannt als das «Tor zum Harz». Eine Unterkunft hier oben haben wir am besten schon bei der Tourist-Information in Prüm gesucht und reserviert.

Hinweis(e)

Der Köln-Trier Jakobsweg schafft eine Verbindung in das Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich. Dabei benützen wir ab Trier den Jakobsweg Marburg-Vézelay. Weitere Wege führen von dort aus nach Saint-Jean-Pied-de-Port und schliesslich nach Santiago de Compostela.