Mit der heutigen Etappe in Thüringen verabschieden wir uns definitiv von der Leine - sie hat uns auf einer langen Strecke zuverlässig begleitet.

Die Strecke von Kirchgandern nach Asbach-Sickenberg führt uns nicht eigentlich durch Thüringen, sondern eher der Grenze von Thüringen entlang - im Gegenuhrzeigersinn. Wir können die heutige Etappe also fast mit dem Kontrollgang eines Grenzwächters vergleichen. Einen Teil im Südwesten des Weges - die Werra zieht dort die Grenzlinie - lösen wir uns allerdings mal von der Grenze. Wir wandern über den «Höheberg», der seinen Namen wirklich verdient. Mit beinahe 500 Meter über Meer ist er auf der Via Scandinavica bis hierher der höchste Punkt.

Der EtappenortAsbach ist ein recht kleiner Ort. Etwas vor dem Ort treffen wir bereits auf das «Grenzlandmuseum Schifflersgrund», und Asbach selbst hat die «Versöhnungs-Kirche» und einen Gasthof «Zur Schenke».

Hinweis(e)

Die Via Scandinavica bietet eine Verbindung entlang einer Zugvogel-Linie von der Ostee-Insel Fehmarn nach Norddeutschland. Über Lübeck, Lüneburg, Celle, Hannover und Göttingen führt der Weg weiter ins Grenzgebiet zwischen Thüringen und Hessen, von wo aus uns Wege Richtung Santiago de Compostela, Rom und Jerusalem weiter führen.