St. Jakob in Oettingen ist die Hofkirche der Fürsten Oettingen- Oettingen, dort beginnt unser Weg mit einem Stempeleintrag. Vor der Kirche lesen wir den Wegeverlauf des Bayerisch- Schwäbischen Jakobsweges auf der Informationstafel neben einer Jakobsfigur von Karl Steinacker. Wir gehen durch die Residenz zur Wörnitz und folgen dann dem Weg über Megesheim immer am Riesrand entlang, durch Trendel, Polsingen, Amerbach, bis wir zur Wallfahrtskirche Maria Brünnlein in Wemding kommen

Das Städtchen Wemding ist von einer vollständigen Stadtmauer mit drei Toren umgeben. Unsere Wegaufzeichnung endet am Marktplatz. In Wemding finden wir gutes Quartier in pilgerfreundlichen Betrieben.

Hinweis(e)

Der «Bayerisch- Schwäbische Jakobsweg» zweigt in Oettingen vom Jakobsweg Nürnberg - Ulm ab und führt via Augsburg Richtung Bodensee. Er ist durchgehend mit der «Augsburger Muschel» markiert: gelbe Muschel mit blauem Rand auf weißem Untergrund.

Siehe auch

Siehe auch: www.jakobus-franken.de