Beim Verlassen des Münsters nach links durch den Durchgang auf die Rietstraße, dort wiederum nach links wenden hin zum Bickentor und Bahnhof. Hinter dem Tor an der Stadtmauer dann rechts entlang bis zur Paradiesgasse (Brunnen). Man quert die links parallel verlaufende Kaiserstraße in Richtung Bahnhof und biegt vor der Brücke nach rechts ab. Der Jakobusweg führt nun immer in etwa parallel der Brigach, am Stadtausgang rechts an der Kläranlage vorbei und gleich links weiter auf dem Radwanderweg bis Marbach. Nach Queren des Bahngleises rechts die Kirche St. Jakobus. Von da die Kirchdorfer Straße (Richtung Donaueschingen) wenige Meter nach rechts, dann links in die Straße «Am Talacker» abbiegen, dem Keltenweg bergan und durch den Wald folgen. Am Waldrand sich nach rechts orientieren, am Wegekreuz ebenfalls wie auch am folgenden kleinen Waldstück. Schließlich nach rechts auf das etwa acht Kilometer geradeaus nach Donaueschingen führende Sträßchen (einstige Römerstraße) abbiegen. Vor dem Ziegelhof kurz vor der Stadt dann rechts, wenige Meter auf dem Totengässle entlang, dann links und wieder rechts bis man auf den Beginn der Friedhofstraße trifft. Hier zwischen Kasernenbauten abwärts, die breite Hindenburgstraße überquerend, geradeaus an der Sebastianskapelle vorbei in die Schulstraße. An deren Ende (Platz) links, wobei am Straßenende hinter der Kreuzung bereits St. Johann in den Blick kommt. Verdeckt durch die Kirche finden sich Schloss und Donauquelle, unweit oberhalb der am Schloss vorbeiführenden Straße die Fürstlich-Fürstenbergischen Sammlungen.

Weiter geht es stadtauswärts über die Brücke durch die Josefstraße Richtung Bahnhof und am Kreisel davor weiter Richtung Hüfingen, hinter der Brücke über die Bahn links den Fußpfad zum Festplatz nehmen, nach dem Holzsteg links und dann rechts am Gleis entlang nach Allmendshofen zur St. Jakobus-Kirche. Sodann durch den Brunnenweg zum Rathaus, hier links abbiegen und der Bregstraße folgen, die durch das Hüfinger Gewerbegebiet und entlang dem Kofenweiher nach Hüfingen leitet. Am Ende des Sees nach rechts abbiegen in die Hohenstraße, am Peterstörle links und sofort wieder rechts in die Pfarrhausstraße hin zur Kirche St. Verena und Gallus.

Hinweis(e)

Der Neckar-Baar-Jakobusweg führt von Horb am Neckar südwärts nach Schaffhausen und von dort ins schweizerische Wegnetz. Dieses führt dann weiter über Genf nach Frankreich.