Heute nehmen wir eine etwas kürzere Strecke unter die Füsse. Am Wasserschlossweg rechts und vor dem Schloss links über den Mühlgraben gelangen wir zum Tiergartenweg. Auf diesem - zwischen Golfanlagen hindurch- gelangen wir zum Ortseingang von Adorf. Kurz bevor wir die Hauptstrasse erreichen, bei einem Sühnekreuz nehmen wir den Weg zum Biohof Bochmann (Stempelstelle). Nach dem Hof gelangen wir zur Abzweigung nach Jahnsdorf gehen wir rechts bei der Gaststätte «zur Schmiede» bis zur Kirche. Wir verlassen das Kirchengelände durch das Friedhofstor. Auf dem Feldweg bis zur Jahnsdorferstrasse treffen wir in Jahnsdorf ein. Wir gehen weiter bis zur Kirche. Wir verlassen das Kirchgelände auf einem Steig hinunter zur Kreuzung. Nach einem kurzen Auf-und Abstieg sind wir bei der Gaststätte «Grüner Winkel» angekommen und finden auch bald den Hinweis auf die Pilgerherberge. Auf der Feldstrasse geht's rechts bis zum Ortsausgang. Auf dem Feldweg gelangen wir beim Waldrand in eine Senke. Bei einer Wegkreuzung nicht über die steinerne Brücke, folgen sie dem Schotterweg am Wasserbrunnen vorbei. Wir verlassen den Schotterweg nach links und auf einem Waldweg aufwärts und gelangen abwärts zur Talsperre. Am Talsperren Gebäude vorbei gelangen wir zum Ortseingang von Stollberg. Wir pilgern weiter bis zur dritten «Jakobikirche» am Weg und haben unser heutiges Ziel erreicht.

Hinweis(e)

Der «Sächsische Jakobsweg an der Frankenstrasse» und der «Jakobsweg Vogtland» führen uns vielen Pilgerspuren entlang von Bautzen nach Hof. Der wohl prominenteste geschichtlich belegte Pilger auf dem Weg war Herzog Heinrich der Fromme.

Wir folgen grundsätzlich dem internationalen Jakobsweglogo. Das Zentrum der Muschel zeigt die jeweilige Laufrichtung an.

Siehe auch

Weitere Informationen: www.saechsischer-jakobsweg.de