Wir starten unsere heutige Etappe in Eichstätt neben dem Dom. Wir verlassen Eichstätt nach SW über die Frauenbergkapelle auf der Höhe; weiter immer in Richtung Süden fast ausschliesslich flach durch Wald, halbwegs dazwischen das ehemalige bischöfliches Gut Moritzbrunn. Weiter durch den Wald bis zur Sichenfartmühle und weiter nach Bergen.
In Bergen kath. Pfarr- und Wallfahrtskirche Hl. Kreuz des ehem. Benediktinerinnen - Klosters, ein ursprünglich als romanische Hallenkirche angelegter imposanter Bau, nach Wiederherstellung in der Gotik geprägt durch die Umbauten des Spätbarock; außen an den Chorapsiden zahlreiche romanische Kopfkonsolen; dreischiffige romanische Krypta mit Kreuzpartikelreliquiar; Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Hinweis

Der Ostbayerische Jakobsweg hat eine Gesamtlänge von etwa 273 km, davon entfallen 122 km auf die Strecke von der tschechischen Grenze bis Regensburg und 151 km auf die Strecke von Regensburg bis Donauwörth. Beide Routen sind durchgängig mit dem offiziellen Symbol des Jakobsweges markiert und ausgeschildert (stilisierte gelbe Jakobsmuschel auf blauem Grund; Schloss der Jakobsmuschel zeigt jeweils die Richtung an).


Siehe auch
https://www.jakobus-franken.de/pilgerwege/franken-und-sueddeutschland/eschlkam-nach-donauwoerth-ostbayerischer-jakobsweg.html