Wir verlassen die Altstadt durch das Jakobstor in Richtung Prüfening; auf der Sinzinger Eisenbahnbrücke Querung der Donau und Weiterweg nach Sinzing.
Durch diese Wegführung über Sinzing, anschließend dann zumeist als Waldstrecke über Bergmatting und Frauenhäusl, wird der große Donaubogen von Bad Abbach nach Kelheim vermieden. Eine 2.7 km längere Variante ist möglich ab Frauenhäusl über Kelheimwinzer (Jakobspatrozinium), Abzweig ist ausgeschildert.
Kelheim ist typische Gründung der frühen Wittelsbacher an der Mündung der Altmühl in die Donau; Hafen des Rhein-Main-Donau - Kanals; Kirche des Vorortes Kelheimwinzer trägt Jakobuspatrozinium; Region weist bedeutende Zeugnisse keltischer Besiedlung auf; Befreiungshalle auf dem Michelberg als Denkmal für die napoleonischen Befreiungskriege; mehrere Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Hinweis

Der Ostbayerische Jakobsweg hat eine Gesamtlänge von etwa 273 km, davon entfallen 122 km auf die Strecke von der tschechischen Grenze bis Regensburg und 151 km auf die Strecke von Regensburg bis Donauwörth. Beide Routen sind durchgängig mit dem offiziellen Symbol des Jakobsweges markiert und ausgeschildert (stilisierte gelbe Jakobsmuschel auf blauem Grund; Schloss der Jakobsmuschel zeigt jeweils die Richtung an).

 

Siehe auch
https://www.jakobus-franken.de/pilgerwege/franken-und-sueddeutschland/eschlkam-nach-donauwoerth-ostbayerischer-jakobsweg.html