Dorfkirche Börzow auf dem Weg nach Schönberg

Dorfkirche Börzow auf dem Weg nach Schönberg

Diese Etappe der Via Baltica ist die letzte Etappe ganz in Mecklenburg-Vorpommern, denn die Folgeetappe bringt uns nach Lübeck ins Deutsche Bundesland Schleswig-Holstein.

Heute haben wir auf dem Weg bis Schönberg eine Etappe durch sehr dünn besiedeltes Gebiet vor uns, vorwiegend Ackerland, ein paar wenige Wälder und gegen das Ende der Etappe wieder mal einen alten Eisenbahndamm.

St. Laurentius und St. Katharina

St. Laurentius und St. Katharina

Wenn wir Grevesmühlen verlassen und Börzow durchquert haben, treffen wir auf unseren ersten Wegbegleiter, nämlich den gegen Westen fliessenden Bach Stepenitz. Wir wandern ebenfalls gegen Westen und so bleiben wir mehr oder weniger zusammen. Über Roxin, Hof Mummendorf und auf der Höhe dann Kirch Mummendorf kommen wir schliesslich nach Rodenberg, wo uns der Bach Stepenitz allmählich gegen Norden verlässt und kurz darauf durch den von Carlow her kommenden Bach Maurine zusätzlich gespiesen wird. Unter dem gemeinsamen Namen Stepenitz erreichen sie später bei Dassow den Dassower See, dieser fliesst zusammen mit der Trave und die Beiden speisen das Pötenitzer Wiek, welches schliesslich bei Travemünde in die Lübecker Bucht der Ostsee fliesst.

die 4 Lübecker Märtyrer

die 4 Lübecker Märtyrer

Wir erreichen auf unserem Weg die Maurine nicht ganz, sondern drehen bald nach Süden, wo uns ein alter Eisenbahndamm parallel zur Maurine via Gross Bünsdorf zum Etappenort Schönberg führt, wo die Etappe am Marktplatz vorbei bei der Stadtkirche St. Laurentius und St. Katharina endet

Hinweis(e)

Der Pilgerweg entlang dem Südufer der Ostsee hat verschiedene Namen, in Deutschland zum Beispiel auch «Baltisch-Westfälischer Jakobsweg». Von Polen aus ostwärts ist die Bezeichnung «Pommerscher Jakobsweg» geläufig. Wir bleiben in dieser Dokumentation beim länderübergreifenden Namen «Via Baltica», einerseits wegen der Kürze des Namens, und dann auch weil ihn Pilger nach Rom oder gar nach Jerusalem ebenfalls benutzen können.

Siehe auch

«Pilgern auf der Via Baltica»: www.via-baltica-verlag.de