Heute geht durch ein geschlossenes Kirschengebiet von Kalbensteinberg und Gräfensteinberg nach Gunzenhausen im Fränkischen Seenland. Der Etappenort Gunzenhausen hat sich von einem Landstädtchen zu einer touristisch attraktiven Stadt entwickelt, der Altmühlsee liegt vor den Toren der Stadt. Wir besuchen die Kirch. Dort erhalten wir den Pilgerstempel und am Kirchplatz begrüsst uns eine Jakobsfigur von Karl Steinacker.

Hinweis(e)

Nürnberg war im Mittelalter ein Knotenpunkt von Pilgerwegen. Und heute treffen sich wieder in der Stadt die Jakobuswege von Thüringen, Sachsen und Pilsen und gehen weiter nach Rothenburg ob der Tauber, nach Eichstätt und nach Ulm. Mit dieser Etappe schlagen wir den Weg nach Ulm ein. Der Weg ist durchgehend mit der stilisierten, europäischen Muschel (gelb auf blauem Grund) markiert.

Siehe auch

Siehe auch: www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de