Kempten: St. Lorenz Basilika und Wochenmarkt

Kempten: St. Lorenz Basilika und Wochenmarkt

Wir verlassen Kempten westwärts und treffen in Ermengerst auf den Bayerisch- Schwäbischen Jakobsweg, den wir auf gleicher Wegstrecke gemeinsam bis Scheidegg gehen. Diese Dokumentation führt uns noch mit einer separaten Aufzeichnung bis Weitnau, von Weitnau bis Scheidegg verwenden wir dann die Aufzeichnung des Bayerisch-Schwäbischen Jakobswegs.
Kempten: Rathaus

Kempten: Rathaus

Während dieser Etappe bleiben wir zwar noch in Bayern, aber wir überschreiten eine andere Grenze, und zwar die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein. Dies passiert irgendwo bei Buchenberg, also etwa bei Streckenhälfte. Weitnau liegt im Oberlauf der «Unteren Argen», welche später zur «Argen» wird und schließlich bei Langenargen in den Bodensee mündet.

stattliches Gehöft auf dem Bachtelsteig

stattliches Gehöft auf dem Bachtelsteig

Beim Verlassen von Kempten steigen wir zuerst auf die Höhe Reichelberg, umgehen das dortige Spital und steigen ab zur Rottach, die wir dann überqueren, um anschließend zum Mariaberg aufzusteigen. Dann geht es nochmals runter bis Ermengerst. Weiter geht es über Buchenberg in den sumpfigen Wirlinger Wald, den wir beim Schöneberg verlassen, um dann über Rechtis nach Osterhofen zu gelangen, womit wir eigentlich auf der Strasse nach Weitnau wären.

Rast zwischen Schöneberg und Rechtis

Rast zwischen Schöneberg und Rechtis

Kurz danach verlassen wir diese Strasse wieder, und bleiben bis oberhalb von Weitnau auf dem kurzweiligen «Sonneckgratweg», der uns eine großartige Sicht ins Tal und in den Westen des Allgäu erlaubt, speziell bei klarer Sicht.

Hinweis(e)

Der «Münchener Jakobsweg» (von München mit Zubringern nach Bregenz an den Bodensee) wurde im Jahr 2003 eröffnet. Er ist durchgehend mit der stilisierten, europäischen Muschel (Gelb auf blauem Grund) markiert.

Siehe auch

Siehe auch: www.jakobuspilgergemeinschaft-augsburg.de und: www.hanna-jakobsweg.de