Die heutige Etappe in Schleswig-Holstein führt uns über eine Wasserscheide, die Wasserscheide zwischen Trave und Alster, die Wasserscheide zwischen Ostsee und Nordsee. Allerdings handelt es sich nicht um eine Wasserscheide wie in den Alpen, sondern um einen sanften, flachen Übergang, also ein typisches Gelände für Sümpfe und Moore.

Dies ist auch hier der Fall. Hinter Sülfeld kommen wir dem «Alten Alsterkanal» entlang in das Sülfelder Moor, und dann der «alten Alster» entlang zum Naturschutzgebiet «Nienwohlder Moor». Wir folgen diesem Naturschutzgebiet an dessen Südgrenze, überqueren dann die «Alte Alster» und kommen über Bornhorst nach Bargfeld, wo unsere Etappe bei der Kirche endet.

Wir haben das Quellgebiet der Alster kennen gelernt, die Alster wird uns ins Herz von Hamburg führen und dann dort in die Elbe münden.

Hinweis(e)

Der Pilgerweg entlang dem Südufer der Ostsee hat verschiedene Namen, in Deutschland zum Beispiel auch «Baltisch-Westfälischer Jakobsweg». Von Polen aus ostwärts ist die Bezeichnung «Pommerscher Jakobsweg» geläufig. Wir bleiben in dieser Dokumentation beim länderübergreifenden Namen «Via Baltica», einerseits wegen der Kürze des Namens, und dann auch weil ihn Pilger nach Rom oder gar nach Jerusalem ebenfalls benutzen können.

Siehe auch

«Pilgern auf der Via Baltica»: www.via-baltica-verlag.de