Unsere heutige Etappe in Hessen führt uns durch gebirgiges Gelände, allerdings bleiben wir während der ganzen Etappe in den Talsohlen der Bäche, welche diese Gegend strukturiert haben.

Wir beginnen mit der Netra, der wir westwärts bis Wichmannshausen folgen. Hier fliesst die Netra in die Sontra, die von Süden her kommend nordwärts fliesst. Hinter Hoheneiche ist es es auch mit der Sontra schon wieder vorbei, denn sie fliesst hier in die Wehre. Die von Westen her kommend hier gegen Norden abbiegt.

Damit schliessen wir die Wanderung talwärts ab und folgen der Wehre, dieses Mal bergwärts. Über Bischhausen wandern wir so bis Waldkappel, wo unsere heutige Etappe endet. Trotz Bergen links und rechts sind wir lediglich etwa 60 Höhenmeter gestiegen, und 130 Höhenmeter abgestiegen.

Am Etappenort Waldkappel endet unsere Wegaufzeichung vor der Sankt Georg Kirche.

Hinweis(e)

Drei Elisabethenpfade führen als ökumenische Pilgerwege zur Grabkirche der heiligen Elisabeth in Marburg. Wir nutzen einen dieser 3 Pilgerwege, um von Eisenach nach Marburg zu gelangen, wo ein Weg nach Santiago de Compostela beginnt. Dieser Pfad ist 2007 eingeweiht worden - Anlass war der 700. Geburtstag der Heiligen Elisabeth. Der Weg ist markiert sowohl mit dem Symbol des Elisabethenpfades als auch mit dem Symbol des Jakobsweges.

Siehe auch

«Elisabethpfad e.V.»: www.elisabethpfad.de/home/