Schon die Kirche St. Johannes in Rulle liegt am linken Ufer der Nette, einem Bach dem wir bis hinein nach Osnabrück folgen werden. Allerdings folgen wir nicht immer unmittelbar der Nette, da das Gelände auch hier wieder sehr flach und damit sumpfig ist.

Da diese Etape recht kurz ist und uns somit viel Zeit zur Besichtigung von Osnabrück lässt, kommen wir schon bald vorbei an Haste, über den Sonnehügel und den Gertrudenberg von Norden her in die Altstadt von Osnabrück. Diese Etappe auf der Via Baltica endet in der Altstadt von Osnabrück beim Dom Sankt Peter.

Hinweis(e)

Der Pilgerweg entlang dem Südufer der Ostsee hat verschiedene Namen, in Deutschland zum Beispiel auch «Baltisch-Westfälischer Jakobsweg». Von Polen aus ostwärts ist die Bezeichnung «Pommerscher Jakobsweg» geläufig. Wir bleiben in dieser Dokumentation beim länderübergreifenden Namen «Via Baltica», einerseits wegen der Kürze des Namens, und dann auch weil ihn Pilger nach Rom oder gar nach Jerusalem ebenfalls benutzen können.

Siehe auch

«Pilgern auf der Via Baltica»: www.via-baltica-verlag.de