Diese Etappe bringt uns hinaus aus «Berlin Mitte», aber noch nicht hinaus aus Berlin - die Stadt war schon vor der Wende sehr gross, und ist seither weiter gewachsen. Allerdings werden wir, speziell zu Beginn dieser Etappe, durch Teile von Berlin geführt, die auch von Scharen von Touristen besucht werden. Es beginnt schon bei der Strasse «unter den Linden»., die von Osten her zum Brandenburger Tor führt, welches viele Jahre ein Symbol für die Grenze zwischen Ost- und West war, wie auch die Berliner Mauer. An dieser Strasse findet man neben Botschaften und Konsulaten auch Hotels und Geschäfte in bester Lage.

Das Brandenburger Tor ist bekannt, weil es immer wieder mal im Fernsehen eingeblendet wird, weil es oft als Ort kultureller Veranstaltungen dient und auch als Riesen-Arena für Public Viewing, nicht nur bei Fussball-Anlässen. Auch für den Berlin-Marathon, einen der grössten Stadtmarathons weltweit, dient das Brandenburger-Tor als Zielort und als Triumph-Bogen, für die Spitzenathleten und erst recht für die teilnehmenden «Gesundheits-Sportler».

Ab dem Brandenburger Tor geht es Richtung Süden, in die Achse der ehemaligen Mauer sowie der Grenzstreifen auf beiden Seiten. Nach der Wende entstand hier eine riesige Fläche von Bauland, welche dann von Stadtarchitekten als Musterbeispiel für modernen Städtebau genutzt wurde, und auch heute noch von vielen Fachleuten besucht und bestaunt wird.

Anschliessend folgt noch eine ausgedehnte Wanderung durch die Südquartiere von Berlin, bis wir am Marktplatz von Teltow ankommen

Hinweis(e)

Die «Via Imperii» verläuft von Stettin (Szczecin) an der Grenze zwischen Polen und Deutschland in südwestlicher Richtung nach Hof an der Grenze zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik und verbindet Stettin mit Berlin, Wittenberg, Leipzig, Zwickau und eben Hof. Dabei kreuzt die Via Imperii eine ganze Reihe von weiterführenden Pilgerwegen.

Siehe auch

Siehe auch «Auf dem Jakobsweg durch Brandenburg» (ISBN 978-3-86124-693-0) mit ausgiebigen Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten