Trier St. Matthias

Trier St. Matthias

Seit Sommer 2008 ist der ‚Mosel-Camino’ als Teil des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela zwischen Koblenz-Stolzenfels und Trier St. Matthias auf einer äußerst abwechslungsreichen und reizvollen Strecke komplett markiert. Etliche Schilder und Aufkleber mit der gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund kennzeichnen den knapp 160 km langen Pilger- und Wanderweg (mit Abstechern und Besichtigungen ca. 180 km). Die zusammen laufenden Rippen der Muschel weisen gleichsam als Pfeil die Richtung.

Hinweis

Schweich > TR-Quint > Ehranger Heide > TR- Ehrang > Auf der Bausch > TR-Biewer > Trier > Trier St. Matthias

Tipp des Autors

Den ganzen Mosel-Camino und mehr Informationen gibt es hier: https://www.outdooractive.com/de/pilgerweg/mosel-camino-ein-jakobsweg-von-koblenz-stolzenfels-nach-trier-st.-matthia/1508896/

Orte am Weg

In Schweich in Richtung Bahnhof halten, unter der Bahnlinie hindurch zum Parkplatz Heilbrunnen (Abstecher zum Kreuzweg und Kapelle möglich). Dort nach links und am Haardthof vorbei durch den Wald nach Trier-Quint. Kurz vor dem DB-Haltepunkt rechts in den Adolf-Krämer-Weg einbiegen, anschließend durch den Wald hoch auf die Ehranger Heide. Ab der Heidekapelle den Kreuzweg (in umgekehrter Richtung) hinunter nach Trier-Ehrang nehmen und an der Pfarrkirche St. Peter vorbei auf die Kyllstraße. Hier nach rechts über die Kyllbrücke auf die Ehranger Straße. Vor der evangelischen Kirche rechts ab auf die Wallenbachstraße und am Wallenbach entlang bis zum Moselhöhenweg/Karl-Kaufmann-Weg/Eifelsteig. Dort links in den Wald abbiegen und für einen Kilometer den Weg hoch ‚auf die Bausch’ nehmen. Dort am Bolzplatz und dem Wohngebiet vorbei zu einer Wegekreuzung, wo es nach links abgeht. Auf einer Hochterrasse gelangt man zur versteckt gelegenen Maria-Hilfs-Kapellchen am Galgenberg; von dort führt der Weg dann wieder hinunter, nach Trier-Biewer (links die Pfarrkirche St. Jakobus).Hier trifft der Camino auf die von der Eifel kommende Nebenroute des Jakobsweges von Köln nach Perl/Schengen, deren Markierung mehr strahlenförmig gestaltet ist. An der Hauptstraße rechts halten. Am Jakobusbrunnen erneut rechts ab, am Hof der Grundschule entlang in den (Weißhaus-)Wald. Auf Panoramaweg mit schönem Blick auf Trier zum Hochschulgelände und weiter zur  Kaiser-Wilhelm-Brücke, auf der ein letztes Mal die Mosel überquert wird. Gleich hinter der Brücke führt rechts eine Treppe wieder zum Moselufer. Dort auf dem Moselradweg immer weiter flussaufwärts; dabei Alten Kran, Zollkran und Römerbrücke passieren. Kurz vor der Konrad-Adenauer-Brücke das Moselufer wieder verlassen, schließlich mit Hilfe einiger Fußgängerüberwege auf den Abteihof von St. Matthias. Die Grabstätte von St. Matthias erreicht man im Kircheninneren über eine Treppe (oder Aufzug!) die zur Krypta hinabführt.

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.
IBAN CH74 0900 0000 6048 7238 4

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr camine-europe.eu -Team