Auf unserem Weg vom polnischen Stettin bis hierher haben wir inzwischen durch die ehemalige DDR eine ganze Reihe der sogenannten «neuen Bundesländer» durchwandert und kennen gelernt. Nach Brandenburg folgte Berlin, um dann erneut durch Brandenburg nach Sachsen-Anhalt zu gelangen. Von dort aus sind wir nach Sachsen gekommen, welches wir ziemlich genau in der Mitte dieser heutigen Etappe nach Thüringen verlassen werden. Auch auf der Folgeetappe werden wir bis kurz vor deren Ende in Thüringen bleiben, um dann bis nach Zwickau erneut in Sachsen zu wandern.

Diese heutige Etappe endet in Altenburg bei der Brüder-Kirche.

Hinweis(e)

Die «Via Imperii» verläuft von Stettin (Szczecin) an der Grenze zwischen Polen und Deutschland in südwestlicher Richtung nach Hof an der Grenze zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik und verbindet Stettin mit Berlin, Wittenberg, Leipzig, Zwickau und eben Hof. Dabei kreuzt die Via Imperii eine ganze Reihe von weiterführenden Pilgerwegen.