Wir wandern von Morsbach über Emsing bis Altdorf, das etwas linkerhand unserer Strecke liegt, Nachher queren wir im Altdorfer Wald den Limes, erreichen Buchenhüll und sind am Ziegelhof vorbei auf direktem Weg in die alte Bischofsstadt Eichstätt, wo im Dom das Grab des Hl. Willibald und in der Klosterkirche St. Walburg das Grab seiner Schwester, der Hl. Walburga ist. Eingangs Eichstätt treffen wir auf den von Tschechien her kommenden «Ostbayerischen Jakobsweg» und wandern auf diesem in der Folge weiter..

Hinweis(e)

Nürnberg war im Mittelalter ein Knotenpunkt von Pilgerwegen. Und heute treffen sich wieder in der Stadt die Jakobuswege von Thüringen, Sachsen und Pilsen und gehen weiter nach Rothenburg ob der Tauber, nach Eichstätt und nach Ulm. Mit dieser Etappe schlagen wir den Weg nach Eichstätt ein. Der Weg ist durchgehend mit der stilisierten, europäischen Muschel (gelb auf blauem Grund) markiert.

Siehe auch

Siehe auch: www.jakobus-franken.de