Heute werden wir eine Streckenführung erleben, die auf Pilgerwegen ungewöhnlich ist: Pilgerwege, wie auch andere Weitwanderwege, machen meist einen großen Bogen um Städte, und bleiben somit fern der Hektik draußen in der Natur. Heute aber biegt der Weg plötzlich nordwestwärts ab und führt uns nach Weilheim in Oberbayern, um anschließend wieder südwärts auf die bisherige Achse zurückzukehren. Dieser Abstecher lohnt sich allerdings, denn Weilheim ist einer der wichtigsten Orte des «Pfaffenwinkel» in Oberbayern und die Weg-Planer haben sich auch die Mühe gemacht, uns mit einer eigentlichen «Stadtführung» an den attraktivsten Sehenswürdigkeiten des Ortes vorbeizuführen.

Am Etappenort Polling endet unser heutiger Weg vor dem dortigen Kloster, ein ehemaliges Benediktinerkloster, das später zu einem Augustiner-Chorherrenstift wurde. Entsprechend den Funden an Tongefäßen und Werkzeugen geht die Besiedlung der Gegend um Polling auf die Zeit um 4'000 vor Christus zurück - ein Teil der Fundstücke sind im Heimatmuseum Polling zu besichtigen.

Wir haben eine abwechslungsreiche Etappe hinter uns.

Hinweis(e)

Diese Wegabschnitte von Berbling bis Hohenpeißenberg dienen sowohl Pilgern, die vom Böhmerwald-Südostbayrische Jakobsweg als auch vom Voralpinen Jakobsweg her kommend nach Westen weiterpilgern.