Schloss von Wiesent

Schloss von Wiesent

Auf dieser Strecke verläuft als fünfter Weitwanderweg auch der «Oberpfalzweg» - weißer Strich auf gelbem Grund des Oberpfälzers Wald - Vereins e. V.

Nach Überschreiten der Lerchenhaube sind weitere Zwischenstationen die Orte Wiesent, Ettersdorf, Bach, von wo aus man den Fürstlich - Thurn und Taxis'schen Tiergarten durchquert. Dann folgt das Gasthaus Hammermühle und schließlich der Markt Donaustauf. Man nähert sich Regensburg von Osten her durch die Vororte Tegernheim und Schwabelweis. Als Fernziel kann man sich an den Domtürmen orientieren.

Von der Walhalla auf Regensburg

Von der Walhalla auf Regensburg

Donaustauf: Bevor man den Markt erreicht, kommt man an dem klassizistischen Nationaldenkmal Walhalla sowie der Wallfahrtskirche St. Salvator mit spätgotischen Fresken vorbei. Der Markt selbst wird überragt von einer eindrucksvollen Burgruine; Übernachtungsmöglichkeiten.

Überquerung der Donau von Stadtamhof aus über die Steinerne Brücke und durch die Altstadt am dominanten Dom vorbei zur ehem. Reichsabtei der Benediktiner St. Emmeram und zum ehem. Schottenkloster St. Jakob mit hochromanischer Kirche (jetzt bischöfliches Priesterseminar St. Wolfgang und St. Jakob; dort Pilgerstempel).

Donaustauf (Thurn und Taxis)

Donaustauf (Thurn und Taxis)

Die prosperierende Großstadt Regensburg wurde 179 n. Chr. durch die Römer gegründet. Die ehemals Freie Reichsstadt war im Mittelalter eine der wichtigsten Metropolen nördlich der Alpen. Die im 12. Jh. errichtete Steinerne Brücke war einer der ersten festen Donauübergänge, die im Laufe der Jahrhunderte sicher auch von vielen Pilgern begangen wurde. Weitgehend unzerstört wurde der mittelalterliche Stadtkern mit Stadtamhof 2006 durch die UNESCO in deren Weltkulturerbeliste aufgenommen. Die Stadt beherbergt mehrere global agierende Industriebetriebe, eine große Universität sowie mehrere Hochschulen. Es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, u. a. nahe am Weg im Spitalgarten, evtl. im Kolpinghaus oder in der JHB. Diese Wegaufzeichung endet übrigens beim Schottenkloster St. Jakob in der Regensburger Alstadt.

Siehe auch

Siehe auch: www.jakobus-gesellschaften.de/ostbayrischer-jakobsweg/articles/ostbayerischer-jakobsweg.html