Wir gehen über Hohentrüdingen, Hüssingen und kommen über Steinhart (Judenfriedhof) nach Hainsfahrt. Hier haben wir nicht nur einen Überblick über das, durch einen Meteoriteneinschlag entstandene Ries, in Hainsfahrt ist auch eine bestens erhaltene ehemalige Synagoge zu besichtigen. Unser Tagesziel ist Oettingen in Bayern.

St. Jakob ist die Residenzkirche der Fürsten von Oettingen. Wir erhalten dort den Stempel und vor der Kirche verabschiedet uns eine weitere Jakobusfigur von Karl Steinacker.

Hinweis(e)

Nürnberg war im Mittelalter ein Knotenpunkt von Pilgerwegen. Und heute treffen sich wieder in der Stadt die Jakobuswege von Thüringen, Sachsen und Pilsen und gehen weiter nach Rothenburg ob der Tauber, nach Eichstätt und nach Ulm. Mit dieser Etappe schlagen wir den Weg nach Ulm ein. Der Weg ist durchgehend mit der stilisierten, europäischen Muschel (gelb auf blauem Grund) markiert.

Siehe auch

Siehe auch: www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de