Heute werden wir noch 2 Stunden im Departement Nièvre (58) wandern, um dann beim Überqueren des Flusses «L'Allier» ins Departement Allier (03) und somit in die Region Auvergne zu wechseln. der Fluss Allier mündet in die Loire, etwa 2 Kilometer flussabwärts von Nevers, wo wir vor kurzer Zeit noch übernachtet haben. Nachdem das Burgund bekannt ist für seine exquisiten Weine, werden wir in der Auvergne auf das Kalksteinplateau «Berry» treffen, das vorwiegend landwirtschaftlich genutzt wird und eine sehr geringe Population aufweist.

Auch diese Etappe ist gut 30 Kilometer lang und bietet relativ viel Asphalt und wenig Steigungen, und auch diese Etappe ist nicht reich mit Übernachtungsgelegenheiten unterwegs. Der grösste Ort den wir antreffen ist Lurcy-Lévis etwas nach der Hälfte der Etappe. Wer seine Vorräte noch ergänzen will tut dies am Besten hier schon, denn die Auswahl am Etappenort Valigny ist eher begrenzt.

Hinweis(e)

Die Via Lemovicensis, in Frankreich auch «Voie de Vézelay» genannt, ist einer der Haupt-Pilgerwege in Frankreich. Er verbindet Vézelay im Burgund, schon im Mittelalter ein wichtiger Pilger-Sammelpunkt, mit Saint Jean-Pied-de-Port am französischen Fuss der Pyrenäen. Der Weg umgeht das «Massif Central» und misst rund 930 Kilometer.

Siehe auch

Siehe auch: www.vezelay-compostelle.eu/