Von Figeac aus kehren wir in welligem Gelände zuerst in östlicher Richtung, dann vor Livinhac in südlicher Richtung an den Fluss Lot zurück, den wir bei Livinhac in einer der vielen Mäanderschlaufen überqueren. Dabei verlassen wir das Departement Lot und kommen im Departement Aveyron an. Auf diesem Wegteil nördlich des Lot lohnt es sich, die Kirche Saint-Félix zu besichtigen. Die Kapelle von Guirande lohnt eine Besichtigung, speziell wegen der Wandmalereien aus dem 14. Jh.

Der Etappenort Decazeville ist eine ehemalige Bergbau- und Industriestadt.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/