Lodève: Kathedrale St. Fulcran

Lodève: Kathedrale St. Fulcran

Auch diese Etappe im Dept. Hérault (34) führt uns durch dünn besiedeltes Gebiet. Ausgangs Lodève führt eine Fussgängerbrücke über den Fluss Soulondrus, rechterhand sehen wir die alte «Pont de Montifort». Ueber Forstwege gehen wir stetig bergwärts und haben dabei einen schönen Blick zurück auf Lodève sowie den SW gelegenen Stausee «Lac du Salagou».
Lodève: Kathedrale St. Fulcran

Lodève: Kathedrale St. Fulcran

Kurz nach der Hälfte der Etappe stossen wir auf die D35 und folgen ihr kurz bis zum «Col de la Baraque», wo wir nordwärts wieder abzweigen. Ueber einige Höhen gelangen wir zum Weiler Bernagues, von wo aus wir in langgezogenen Serpentinen absteigen, um dann kurz zum Schluss noch etwas nach Joncels aufzusteigen.

Von der ehemaligen Bendiktinerabtei (7. Jh) existieren nur noch die «Eglise Saint-Pancrace» sowie Reste des Kreuzganges.

Lodève: Kathedrale St. Fulcran

Lodève: Kathedrale St. Fulcran

Hinweis(e)

Diese Wanderung führt uns von Arles in Frankreich via den Pyrenäenpass «Col du Somport» nach Puente la Reina in Spanien. Die Via Tolosana (in Frankreich auch «chemin d'Arles» genannt) folgt im wesentlichen der rot-weiss markierten GR 653.

Ab dem Col du Somport ist der Weg in Spanien am bekanntesten als «Camino Aragonés», markiert als GR 65.3 und ergänzt mit Jakobsweg-Symbolen.