Abschied von Aumont-Aubrac

Abschied von Aumont-Aubrac

Diese Etappe in den Monts d'Aubrac im Dept. Lozère gehört wohl zu den eindrücklichsten in diesem Abschnitt der Via Podiensis. Im Winter sei diese Hochebene ein beliebtes Langlaufgebiet, und im Sommer ist sie ein Paradies für Wanderer. Aumont-Aubrac und das Aubrac sind berühmt für die gleichnamige Rinder-Rasse, wir werden heute sicher ein paar Exemplare dieser Spezies auf den Weiden sehen. Die Monts d'Aubrac sind dünn besiedelt, womit Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten sehr eingeschränkt sind. Mit genügend Proviant zu starten ist deshalb sinnvoll. Nasbinals ist ein typisches Dorf im Aubrac, man sieht den Häusern an, dass sie für eine Gegend mit rauhem Klima gebaut worden sind. Die normannische Kirche Sainte Marie ist die Sehenswürdigkeit im Ort. Das grossflächige Muschelsymbol beim Eingang zur Kirche lässt Pilgerherzen höher schlagen. Die Gîte d'Etappe de Nasbinals nahe bei Kirche verfügt über 40 Betten – das sollte auch in der Hochsaison reichen.