Montarnaud

Montarnaud

Diese Etappe im Dept. Hérault (34) bringt uns mit den ersten Cevennenausläufern leicht in Berührung. Das Verlassen der Stadt entlang der verkehrsreichen N105 kann durch eine Tramfahrt von der Place de la Comédie bis zum Stade de Mosson ersetzt werden. Zu Fuss wandern wir entlang einiger Highlights von Montpellier bis zum Arc de Triomphe, von wo aus wir westwärts vorbei am Aquädukt (erbaut Ende 18. Jh) die Stadt verlassen.
Montpellier: röm. Aquädukt beim Reservoir

Montpellier: röm. Aquädukt beim Reservoir

Nach dem Kreuzen der Autobahn, unmittelbar vor Juvignac, biegen wir rechts von der Hauptstrasse ab und gelangen vorbei am Stade de Mosson zum Bach La Mosson, dem wir bis zu den ersten Häusern von Grabels entlangwandern.

Hier queren wir den Bach, gelangen in einer Heidelandschaft auf einen Hügel mit dem Verkehrsknoten Bel Air und von dort weiter westwärts zum Etappenort Montarnaud.

Höhe  «Bel Air» vor Montarnaud

Höhe «Bel Air» vor Montarnaud

Hinweis(e)

Diese Wanderung führt uns von Arles in Frankreich via den Pyrenäenpass «Col du Somport» nach Puente la Reina in Spanien. Die Via Tolosana (in Frankreich auch «chemin d'Arles» genannt) folgt im wesentlichen der rot-weiss markierten GR 653.

Ab dem Col du Somport ist der Weg in Spanien am bekanntesten als «Camino Aragonés», markiert als GR 65.3 und ergänzt mit Jakobsweg-Symbolen.