Pilgern - ein stetes auf und ab

Pilgern - ein stetes auf und ab

Auf der heutigen Etappe, der letzten Etappe auf der Nordroute der Via Lemovicensis, wird die Creuse unser Reisebegleiter sein, allerdings in der Gegenrichtung. Die Creuse entspringt im Massif Central, hat unserem aktuellen Departement den Namen gegeben, unserem Etappenort den Beinamen gegeben und wir haben sie in Argenton je nach Übernachtungsort  auch schon überquert.

Unterwegs wird sich die Landschaft  entlang der Creuse verengen und wir kommen ins "Val de Creuse", wo wir dann den steilen Talflanken entlang der Creuse folgen - sie wird .  Gegen Ende des Tales kommen wir dann auch zur "Barrage de la Roche, dahinter liegt in Mäandern der Stausee.

Wir steigen linkerhand hoch mit gelegentliche Blicken auf den Stausee und kommen so nach Gargilesse, wo wir sicher auf Pilgerkollegen treffen, die auf der Südroute angekommen sind. Unsere Wegaufzeichnung führt uns dort bis vor das Schloss.