Die heutige Etappe ist wieder einmal länger und weist gleichzeitig auch mehr Steigungen auf als die letzten Etappen. Auf dieser Etappe treffen wir auch auf zwei Wegabschnitte, die im Rahmen der Eröffnung der GR653A neu angelegt wurden und die somit diese Etappe des «Chemin de Saint-Jacques-de-Compostelle et de Rome» erst möglich gemacht haben.

Unterwegs treffen wir auf eine grössere Ortschaft, nämlich «Bras», welche Pilgerunterkünfte anbietet. Ein Zeichen der Geschichte von Bras ist die Tempelritter-Kapelle (Chapelle Templière), welche die Jahrhunderte doch recht gut überstanden hat.

Der Etappenort Saint-Maximin-la-Sainte-Baume geht auf römische Gründungen zurück und hat auch im Mittelalter seine Bedeutung nicht verloren - wir werden also genug Stoff haben um unsere kulturellen Interessen zu befriedigen.