Heute absolvieren wir die letzte Etappe des «Chemin de Saint-Jacques-de-Compostelle et de Rome» auf unserem Weg westwärts. Wir kommen in recht flachem Gelände vorbei an zwei Schlösser und einer Abtei und kommen dann nach Fontvieille, einen Vorort von Arles. Über die Brücke Pont Des Moines erreichen wir dann Arles, eine sehenswerte ehemalige Römerstadt.

Diese Etappendokumentation führt uns durch das antike Zentrum von Arles und endet bei der Kapelle St. Honorat im historischen Friedhof Les Alyscamps, dem klassischen Startpunkt der nach Spanien führenden Via Tolosana. Dieser Endpunkt der Etappe ist allerdings für Übernachtungen nicht geeignet. Wer noch keine Unterkunft reserviert hat sollte die Informationsmöglichkeiten nutzen, an denen wir beim Bahnhof von Arles vorbeikommen.

Hinweis(e)

Die «Via de la Costa» in Italien und die «Via Aurelia» (GR653A) in Frankreich erfüllen gemeinsam dieselbe Aufgabe: sie verbinden seit der Neuzeit Sarzana und Arles miteinander, und damit die Pilgerweg-Netze der beiden Länder. Der Pilger-Verkehr bewegt sich bei diesen Wegen also in beiden Richtungen. Beide Wege sind hier ab der Grenze zwischen der Riviera und der Côte d'Azur nahe bei Menton zu ihren Anschluss-Destinationen beschrieben, die Streckenführung ist dabei aber in beiden Richtungen dieselbe. Der Unterschied liegt in den Profilen - die Auf-und Abstiege sind in der Marschrichtung angegeben und sind deshalb nur für die Wanderrichtung anwendbar. Das kann sich auf die Etappeneinteilung auswirken.

Siehe auch

www.compostelle-paca-corse.info/