Heute gibt es einen Wechsel: wir bleiben zwar in der Region Franche-Comté, und auch der Rad- und Wanderweg bleibt uns treu, aber vor Pagney wechseln wir in das Dept. Jura (39), und zwar kurz noch über einen Zipfel des Dept. Doubs, also wieder mal Abwechslung bei den Autonummern.

Die Landschaft wird immer flacher, der Ognon mäandert immer mehr in vielen Serpentinen westwärts, und aus einem Bach wird immer mehr ein langgezogener See. Zwischen Banne und Pagney überqueren wir den Ognon und haben ihn dann auf unserer rechten Seite. Auch die Abtei «Abbaye d'Acey» wird wieder am Ognon liegen. Bevor wir diese allerdings erreichen, werden wir zum Abschluss noch 2 km schnurgerade durch den Wald «Bois de Vaudenay» wandern. Das Zisterzienserkloster Abbaye d'Acey bietet Pilgern auch Unterkunft an.

Hinweis(e)

Ab dem Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich führt der Burgunderweg, als Alternative zum Weg durch die Schweiz, um die Schweiz herum ins Burgund bis Cluny. Von dort aus führt der Weg nach Le Puy-En-Velay, von wo aus wir Richtung Santiago weiterwandern können.