Während dieser Etappe bleiben wir in der Region Rhône-Alpes, beim Überqueren der Rhône wechseln wir aber vom Departement Loire ins Departement Isère. Die Rhone entspringt in den schweizerischen Alpen im Kanton Wallis, wo sie noch ein munterer Alpen-Wildbach ist. Als solcher mündet sie in den Genfersee und verlässt ihn wieder bei Genf. Auf den bevorstehenden Etappe bis Genf werden wir die Rhone von heute an immer wieder treffen. Wir verlassen heute beim Überqueren der Rhone auch definitiv das Massiv Central, das uns einige Auf- und Abstiege geboten hat. Auf der anderen Seite der Rhone werden die Alpen jetzt diese Aufgabe übernehmen.

Wenn wir Saint-Julien-Molin-Molette verlassen haben, steigt unser Weg nur noch wenig bis zum Kulminationspunkt, wo wir am Croix de Sainte-Blandine vorbeikommen. Wir sind hier in den Bergen des Pilat, ein Wegabschnitt der zu den schönsten in dieser Gegend zählt. Wir kommen durch einer Reihe kleiner Siedlungen, bis wir schliesslich an der «Chapelle du Calvaire» vorbei Chavannay an der Rhone erreichen. Hier sollten wir die alte Kirche und die Stadtbefestigung nicht verpassen.

Nach dem Überqueren der Rhone kommen wir in topfebenem Gelände noch durch die grösseren Ortschaften Saint-Alban-Du-Rhône und Clonas-Sur-Varèze, bevor wir den Etappenort La Régnie erreichen, der wieder etwas in der Höhe liegt, geschützt von Hochwassern der Rhone.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/