Croix Gibraltar und Blick zurück Rtg Kap. Sovarza

Croix Gibraltar und Blick zurück Rtg Kap. Sovarza

Wir beginnen die heutige Etappe entlang der D933 Richtung Nordosten, von der wir schon bald nach links an den Höhenzug abbiegen, der uns schliesslich zum Kulminationspunkt bei der «Chapelle de Soyarza» führt. Vorher aber kommen wir im Aufstieg im Wald von Harambeltz an der Kapelle Saint-Nicolas vorbei, zu der einst auch ein Hospiz gehörte.
Beginn entlang der D933

Beginn entlang der D933

Nach der «Chapelle de Soyarza» führt uns der Weg durch eine Senke hinüber zum Weiler Beneditenia, bei dem ein imposantes Monument «Croix de Gibraltar» daran erinnert, dass hier einmal die drei klassischen französischen Jakobswege zusammen kamen, unser Weg nach Le Puy-En-Velay führt heute noch hier vorbei.

Der grösste Ort in der Nähe der heutigen Strecke ist Saint-Palais, das wir antreffen würden, wenn wir unseren Etappenort über die D933 und die D11 erreichen möchten, eine praktische Alternative für Pilger, die mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Croix Gibraltar: hist. Treffpunkt von 3 Pilgerwege

Croix Gibraltar: hist. Treffpunkt von 3 Pilgerwege

Unser Fussweg aber führt uns direkter nach Aroue-Ithorots-Olhaïby. Im Ortsteil Olhaïby verlockt die romanische Kirche Saint-Just dann nochmals zu einem kleinen Unterbruch der Wanderung, bevor wir kurz vor der D11 dann auf unsere Unterkunft stossen.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/