Abschied von Kathedrale Saint Pierre in Condom

Abschied von Kathedrale Saint Pierre in Condom

Heute bleiben wir nochmals während der ganzen Etappe im Departement Gers und werden es von seiner hügeligen Seite kennen lernen. Eine gute Stunde nach dem Verlassen von Condom kommen wir an den Stausee «Lac de Bousquetara», was etwas Abwechslung in die Landschaft bringt. Bei Pavail stossen wir auf die Kapelle Sainte Germaine, die wieder einen guten Grund für einen Rast bietet.
Blick zurück auf Condom

Blick zurück auf Condom

Nachdem wir zu Beginn meist im Grünen gewandert sind, kommen wir später wieder an Strassen. In La Romieu sollten wir die Stiftskirche Saint-Pierre besuchen, denn sie verfügt über einen sehenswerten Kreuzgang. Wenn wir gegen Ende der Etappe den Fluss «Le Gers» überschreiten, haben wir den Etappenort Lectourne praktisch erreicht. Der Fluss «Le Gers» ist auch der Namensgeber für das Departement, das wir während einiger Tage durchqueren.

Park mit Panorama in Lectoure

Park mit Panorama in Lectoure

Der Etappenort Lectoure gehört zu den ältesten Siedlungen im Departement Gers. Es war einst Bischofsstadt und verfügte über mehrere Pilgershospize, hat aber heute nicht mehr die damalige Bedeutung. Die Kathedrale Saint-Gervais allerdings gibt noch eine Idee, welche Bedeutung Lectoure einst gehabt hat.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/