ausgangs Menton: der Aufstieg beginnt

ausgangs Menton: der Aufstieg beginnt

Wir durchwandern Menton entlang der Mittelmeer-Küste und haben somit für die ersten 5 Kilometer dieser Etappe noch eine sehr flache Strecke vor uns. Wir können die Schönheiten der Côte d'Azur geniessen, allerdings auch einigen Strassenverkehr.

Nach einer guten Stunde verlassen wir die Küste und wandern landeinwärts zum Dorf « Roquebrune-Cap-Martin». Wir lassen die Küste und den Verkehr hinter uns und beginnen den Aufstieg, der die heutige Etappe prägen wird. Dieser Aufstieg bringt aber nicht nur Schweissperlen mit sich, sondern auch herrliche Aussichten auf die Côte d'Azur, im letzten Teil der Etappe auch auf das Fürstentum Monaco mit der gleichnamigen Stadt.

Grenze /IF: einWeg, zwei Richtungen

Grenze /IF: einWeg, zwei Richtungen

Am Etppenort erwartet uns das «Sanctuaire de Notre-Dame de Laghet», in dem Pilgern auch Unterkunftsmöglichkeiten angeboten werden.

Hinweis(e)

Die «Via de la Costa» in Italien und die «Via Aurelia» (GR653A) in Frankreich erfüllen gemeinsam dieselbe Aufgabe: sie verbinden seit der Neuzeit Sarzana und Arles miteinander, und damit die Pilgerweg-Netze der beiden Länder. Der Pilger-Verkehr bewegt sich bei diesen Wegen also in beiden Richtungen. Beide Wege sind hier ab der Grenze zwischen der Riviera und der Côte d'Azur nahe bei Menton zu ihren Anschluss-Destinationen beschrieben, die Streckenführung ist dabei aber in beiden Richtungen dieselbe. Der Unterschied liegt in den Profilen - die Auf-und Abstiege sind in der Marschrichtung angegeben und sind deshalb nur für die Wanderrichtung anwendbar. Das kann sich auf die Etappeneinteilung auswirken.

Siehe auch

www.compostelle-paca-corse.info/