Pilgern - durch abgelegene Landschaften

Pilgern - durch abgelegene Landschaften

 Wer in Gargilesse übernachtet hat wird vielleicht Zeit gefunden haben, die dortige romanische Kirche (12. Jh.), das Schloss und die «Maison de George Sand» zu besichtigen. George Sand ist der Künstlername eines französischen Schriftstellers.

 Von Gargillesse an brauchen wir uns nicht mehr darum zu kümmern ob wir auf der Nord- oder der Südroute wandern, wir  sind einfach  unterwegs auf der Via Lemovicensis oder eben auch auf der "Voie de Vézelay", und unser Begleter bleibt heute die Creuse.

Am Etappenort Crozant, der auf einer Anhöhe liegt die von einer Schlaufe des Flusses «La Creuse» umrundet wird lohnt es sich, die Ruinen der dortigen Festung zu besichtigen, eine der massivsten im Zentrum Frankreichs. Crozant mit einer bekannten Malschule gilt zudem als Geburtsort des Impressionismus.