Diese Etappe ist erneut eine relativ kurze und flache Etappe, die je nach Lust und Laune mit der vorherigen Etappe kombiniert werden kann. Der Etappenort Saint-Genix-Sur-Guiers allerdings ist dann wieder fast unausweichbar, denn er ist der Startort für eine anstrengende Bergetappe. Auch heute ist es interessant zu beobachten, in welcher Himmelsrichtung wir wandern: Bis zur Kirche bei Romagnieu führt die Strecke in nordöstlicher Richtung. Kurz darauf kommen wir an den Fluss «Le Guiers», dem wir dann bis zum Etappenort talwärts in nord-nordwestlicher Richtung folgen. Dieser Fluss stellt hier auch die Grenze zwischen den Departementen Isère und Savoie dar, eine Grenze die wir auf der Brücke zum Etappenort überqueren.

Nachdem wir vor kurzem die Rhône überquert und dann wieder verlassen haben, werden wir heute wieder in ihre Nähe kommen. Der Etappenort Saint-Genix -Sur-Guiers liegt, wie schon der Name sagt, am Ufer des Guiers kurz vor dessen Mündung in die Rhône.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/