Nach den drei ruhigen Etappen von Finisterre bis Santiago haben wir in Santiago de Compostela zweifellos eine Menge an Eindrücken gesammelt und auch eine grosse Zahl von Pilgern angetroffen - die heutige Etappe gibt uns Zeit und Musse, um diese vielen Eindrücke zu verarbeiten.

Wir verlassen das Zentrum Santiagos und kommen am Stadtrand am Monte do Gozo vorbei, hier zuerst am hiesigen Hostal, das für die Aufnahme einer Masse von Pilgern dimensioniert ist, und dann am Campingplatz, auch dieser ausgelegt für viele Besucher. Kurz darauf umrunden wir den Flugplatz von Santiago (Lavacolla) am nördlichen Pistenende, und dann kehrt bis zum Etappenort O Empalme abrupt Ruhe ein, abgesehen von entgegenkommenden Pilgern, die ihre letzten Kilometer auf dem Camino oft singend geniessen.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/