Avilés

Avilés

Die heutige Etappe stellt uns vor eine Herausforderung, die wir mit konditioneller Ausdauer bewältigen können, oder aber mit mentaler Ausdauer und Organisationstalent für die Unterkunftssuche. Die Strecke so wie hier besschrieben ist distanz- und profilmässig recht anpruchsvoll und es braucht Ausdauer und Selbstvetrauen, um sie am Stück zu durchwandern.Obwohl es auf dieser Strecke nur wenig Unterkunftsmöglichkeiten gibt, kann man je nach Jahresezeit und Gruppengrösse dennoch Unterkunftsmöglichkeiten finden. Zudem gibt es in San Esteban eine Herberge, aber San Esteban liegt rund 2 Kilometer nördlich unseres Weges.

Im Etappenort Soto de Luiña endet unsere Wegaufzeichnung vor der Kirche Santa Maria, die Herberge ist in  einem ehemaligen Schulhausgebäude untergebracht.