Estella mit «Puente del Cárcel» über Río Ega

Estella mit «Puente del Cárcel» über Río Ega

Diese Etappe verläuft fast dem ganzen Weg der Hauptstrasse N-111 entlang. Erst kurz vor dem Etappenort Estella zweigen wir rechts ab, um am Monasterio Santa Maria de Real de Irache vorbeizukommen, einem ehemaligen Benediktinerkloster, das im Mittelalter auch eine gut frequentierte Pilgerherberge war.

Der Etappenort Estella am Rio Ega ist ein Schmuckstück aus vergangenen Jahrhunderten, das uns mit einer fotogenen Pilgerbrücke empfängt (eine weitere wird in Puente La Reina folgen). Als Pilger wird man die Iglesia de San Pedro de la Rúa im Ortszentrum nicht verpassen wollen. Kulinarisch stehen in Estella Spanferkel oder Forellen aus dem Rio Ega ganz oben auf dem Menuplan.

Blick auf mittelalterliches Estella

Blick auf mittelalterliches Estella

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/