Carrión: offizielles Pilgerhostal

Carrión: offizielles Pilgerhostal

Die heutige Etappe durch die Meseta ist relativ lang, allerdings auch recht flach. Wir pilgern Richtung Morgenland - die richtige Richtung um unser Ziel zu erreichen. Die andere gute Neuigkeit: auch die kleineren Orte unterwegs bieten Pilgerunterkünfte an. Während der erste Teil der Strecke noch recht abwechslungsreich ist, wandern wir aber bis zum Etappenort Carrión de los Condes auf einem staubigen, schattenlosen Schotterfeldweg. Auf diesem Teil ist Geduld gefordert, denn auf den endlosen, schnurgeraden Abschnitten hat man oft wenig Fixpunkte und damit den Eindruck, kaum vorwärts zu kommen.
Kirche bei Calzadilla de la Cueza

Kirche bei Calzadilla de la Cueza

Unser Etappenort Carrión de Los Condes am Rio Carrión war schon für die Pilger im Mittelalter eine bedeutende Station. Davon zeugen Santa Maria del Camino und die Santiago-Kirche sowie das Kloster San Zoilo am Rio Carrión mit seinem sehenswerten Kreuzgang, wo man auch gepflegt übernachten kann (Voranmeldung empfohlen).

Hinweis(e)

Calzadilla: Beginn Schotterweg

Calzadilla: Beginn Schotterweg

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/