Mit rund 725 Meter über Meer erreichen wir auf dieser Wanderung seit Finisterra den höchsten Punkt, und das in der Gegend von Ventas de Narón. Anschliessend geht es dann wieder angenehm leicht abwärts bis zum Etappenort Portomarin. Neben Eichenwälder werden wir heute auch durch Eukalyptus-Wälder mit ihrem typischen Geschmack kommen.

Der ursprünglicher Standort des Etappenortes Portomarin ist inzwischen in einem Stausee verschwunden ist. Erfreulich ist dass ein Teil der mittelalterlichen Bauwerke am neuen Standort wieder aufgebaut worden ist, so auch die Wehrkirche San Juan (12. Jh.) mit ihrem beeindruckenden Turm.

Hinweis(e)

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/

Orte am Weg

Palas de Rei - A Brea - A Mamurria - Lestedo - Portos - Ligonde - Os Lameiros de Abaixo - A Prebisa - Ventas de Narón - O Hospital da Cruz - Gonzar - Os Campos - Toxibó - Proelo - Portomarín

Dieser Download ist kostenlos
GPS-Tracks, Informationen und Karten bieten wir zum kostenlosen und anonymen Download an. Alle für die Reise wichtigen Informationen wollen wir auch in Zukunft so anbieten können. Dank grosszügiger Spender, welche uns gelegentlich etwas Geld gespendet haben, war uns das bisher möglich. Mit einer kleinen Spende hilfst Du, dass wir die wichtigsten Informationen auch in Zukunft kostenlos weitergeben können. Mit den Spenden finanzieren wir unsere Internetplattform, halten sie aktuell und auf dem technisch richtigen Niveau. Vielen Dank für Deine Unterstützung.
IBAN CH74 0900 0000 6048 7238 4

Guten Tag

Möchten Sie Ihr Hotel, Restaurant oder Ihren Shop am Etappenziel bewerben? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Webmaster web@jakobsweg.ch

Herzliche Grüsse
Ihr jakobsweg.ch-Team