wir haben  Hornillos da unten verlassen

wir haben Hornillos da unten verlassen

Nach dem Verlassen der Pilgerunterkunft von Hornillos del Camino kreuzen wir kurz darauf eine Strasse, dann aber sind wir bis Rabé de Las Calzadas wieder allein mit der endlosen Meseta. Allerdings, diese eindrückliche Erfahrung mit der Hochebene geht in Rabé de Las Calzadas zu Ende. Jetzt kommen wir wieder in dichter besiedelte Gebiete mit mehr Infrastruktur.
abgemähte Getreidefelder in der Meseta

abgemähte Getreidefelder in der Meseta

Burgos wurde um 850 als wichtige Befestigung im Kampf gegen die vom Süden vordringenden Mauren gegründet und wurde im 11. Jahrhundert die Krönungsstadt der Könige von Kastilien. Die gotische Kathedrale von Burgos ist durch ihre Grösse und Architektur bekannt und ist der Jungfrau Maria geweiht. Seit 1984 ist sie Unesco-Weltkulturerbe.

Kirche von Rabé de las Calzadas

Kirche von Rabé de las Calzadas

In Burgos lohnt es sich, in der 2007/08 eröffneten, modernen und sehr preiswerten Pilgerherberge unmittelbar bei der Kathedrale abzusteigen. Die Unterkunft ist zwar auch hier in Schlafsälen, diese sind aber eine leuchtendes Beispiel dafür, wie eine Stadt die Pilger komfortabel und preiswert empfangen und unterbringen kann.

Hinweis(e)

Pilger bei Rabé de las Calzadas

Pilger bei Rabé de las Calzadas

Der «Jerusalemweg / JERUSALEM WAY» ist ein Pilgerwegnetz, das Pilger aus Zentraleuropa nach Jerusalem führt. Jerusalem gehört zusammen mit Rom und Santiago de Compostela zu den 3 wichtigsten christlichen Pilgerdestinationen des Mittelalters. Dieser Weg beginnt beim Kap Finisterra am Westufer Europas und führt entweder durch Italien oder der Donau entlang durch den Balkan in die Türkei, und ab dort wieder auf einer gemeinsamen Route nach Jerusalem.

Siehe auch

Siehe auch www.jerusalemway.org/