Diese letzte Etappe bis Puente la Reina ist landschaftlich erneut eine sehr ansprechende mit Getreidefeldern und weidenden Schafherden. Sie beginnt allerdings bis zum hübschen Dorf Guerendiãn mit einer Reihe von kurzen, aber steilen Auf- und Abstiegen, dann wird das Gelände flacher.

Tiebas nach gut einem Drittel der Strecke verfügt über ein Albergue und kann somit auch als Etappenort genutzt werden. Anschliessend folgen wir ein Stück der Autobahn, um diese dann zu unterqueren. Vor Obanos treffen wir auf eine sagenumwobene, achteckige Templerkapelle.

Via Obanos mit seinem schönen Hauptplatz erreichen wir schliesslich Puente la Reina mit der historischen Pilgerbrücke, ein malerischer Abschluss dieser klassischen Wanderung.

Hinweis(e)

Diese Wanderung führt uns von Arles in Frankreich via den Pyrenäenpass «Col du Somport» nach Puente la Reina in Spanien. Die Via Tolosana (in Frankreich auch «chemin d'Arles» genannt) folgt im wesentlichen der rot-weiss markierten GR 653.

Ab dem Col du Somport ist der Weg in Spanien am bekanntesten als «Camino Aragonés», markiert als GR 65.3 und ergänzt mit Jakobsweg-Symbolen.