Mogilno war einst ein Zentrum des regionalen Klosterlebens. Die Benediktinerabtei wurde im 11. Jh. gegründet und dient auch heute noch ihrem ursprünglichen Zweck: jetzt aber leben hier die Kapuziner-Ordensbrüder. Sie bieten die Möglichkeit den Pilgern an, im Kloster zu übernachten - nutzen wir doch gern dieses Angebot.

Die erste Etappe des Grosspolnischen Jakobsweges führt von Mogilno am gleichnamigen See durch flaches Gebiet in west-süd-westlicher Richtung nach Trzemeszno. Die Etappe ist vorwiegend flach, nur in der Nähe von Wydartowo und Duszno erwarten uns kleine Anhöhen. Am Startpunkt, in Trzemeszno erhebt sich im Stadtzentrum eine riesige Basilika, in der noch Spuren romanischer Bauten aus dem 12. Jh. zu bewundern sind.