Durch einen malerische Landschaft kommen wir heute ein gutes Stück westwärts, denn wir wandern meist recht genau gegen Westen. Das Gebiet ist etwas welliger als an den Vortagen, aber die Höhendifferenzen sind nach wie vor unwesentlich. Auch heute beginnen wir den Tage mit Wegen über Felder und Äcker, wenn aber die Sonne höher steht, dann gehen wir hinter Turostowo durch ein grosses Waldgebiet (11'500 ha), das als Landschaftsschutzgebiet „Puszcza Zielonka“ bekannt ist. Im Dorf Dąbrówka Kościelna steht eine seit dem 17. Jh. sehenswerte Wallfahrtskirche.

Der Wald wird uns bis kurz vor dem Etappenziel Schatten spenden. Der Etappenort Murowana Goślina ist eine Stadt, ist der Sitz der hiesigen Stadt- und Landgemeinde und hat somit eine Zentrumsfunktion. Murowana Goślina bekam schon im 14. Jh. Stadtrechte und gehört somit zu den ältesten Städten in Großpolen.

Von Murowana Goślina kann man sich fürs weitere Pilgern über den Großpolnischen Jakobsweg (nach Posen, Görlitz und Prag) oder über den Lebeuser Jakobsweg (nach Oborniki, Frankfurt?O., Berlin und Leipzig) fortsezeten.