Von Dobrzyń nad Wisłą führt die Route durch den südlichen Teil des historischen Dobriner Landes (Ziemia Dobrzyńska). Es erstreckt sich entlang des Włocławskie-Sees – des größten Sees  in Polen, dort gibt es auch einen künstlichen Wasserspeicher, der die Weichsel aufstaut. Es ist Ackerland, gebildet auf einem flachen Moränenplateau, mit leichten Höhenunterschieden. Von Dobrzyń führt die Route in Richtung Weichseltal und weiter mit gefestigten Feldwegen und Asphaltstraßen kommt man bis zur Fernstraße DK 67, über den  Bürgersteig erreichen wir Włocławek. Wir überqueren die Straßenbrücke, diese führt uns auf  die Route zur Kathedrale Mariä Himmelfahrt.