Grigno

Grigno

Auch die heutige Etappe führt dem Fiume Brenta entlang, wobei der Bach respektive das Val Sugana immer mehr nach Süden drehen. Noch vor Primolano wechseln vir von der Region Trentino-Alto Adige in die Region Veneto. Damit haben wir auch eine Region verlassen, in der noch deutsch gesprochen wurde - wir haben also Zeit gehabt um uns auf die italienische Sprache einzustellen.
Damm und Schützengraben

Damm und Schützengraben

Im zweiten Teil der Strecke, so ab der «Casa Strappazon», wandern wir auf einem Radweg, nämlich der «Pista Ciclabile Valsugana», wir sollten also flott vorwärts kommen. Gegen Ende der Etappe wird dieser Radweg abgelöst durch einen Fahrweg für rechtsufrige Bewohner, auch auf diesem Abschnitt müssen wir also mit keinen Hindernissen oder Orientierungsproblemen rechnen.

Rastplatz

Rastplatz

Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.

auch ein Radweg

auch ein Radweg

Diese Nord-Süd Verbindung ermöglicht aber auch aus dem Osten kommende Pilgern südwärts Richtung Rom abzubiegen, so wie sie auch aus dem Norden kommenden Pilgern ermöglicht, westwärts Richtung Santiago de Compostela abzubiegen.

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).